Berechnungsbeispiel 1:

Ehemann erzielte im Kalenderjahr 2016 Lohneinkünfte in Höhe von 80.000 €.
Seine Frau ist Hausfrau und Mutter, sie erzielte keine eigenen steuerpflichtigen Einkünfte.
Das zu versteuernde Einkommen der Eheleute beträgt ohne Abfindung 75.000 €.
Im Herbst 2016 verlor der Ehemann seinen Arbeitsplatz und erhielt eine Abfindung von 100.000 €.
Die Einkommensteuer einschließlich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer beträgt in diesem Beispiel einschließlich der Abfindungsbesteuerung nach der für 2016 geltenden Einkommensteuer-Splittingtabelle 59.993 €.
Durch einen Investitionsabzugsbetrag für eine Photovoltaikanlage, die die Eheleute in 2017 erwerben, mindert sich deren zu versteuerndes Einkommen 2016 um 75.000 €.
Damit sinkt deren zu versteuerndes Einkommen 2016 ohne Abfindung auf 0 €. Aufgrund der für Abfindungen geltenden so genannten Fünftelregelung beträgt die gesamte Einkommensteuer 2016 nun nur noch 5 x 445 €, insgesamt somit 2.225 €.

Die Eheleute erhalten daher eine ESt-Rückerstattung (incl. Soli.+KiSt) von 57.768 €
- In Bezug auf die Einkommensminderung beträgt die Rückerstattung 77 % (57.768/75.000 x 100)
- Um eine entsprechende Photovoltaikanlage erwerben zu können, benötigen sie ca. 20.000 € Eigenkapital
- Der Liquiditätsüberschuss beträgt demnach 37.768 €  (57.768 abzügl. 20.000)
- Durch die Stromerträge zahlt sich die Photovoltaikanlage über eine Laufzeit von 15 Jahren von selbst ab.
- Nach vollständiger Tilgung des Finanzierungsdarlehens erzielt die Photovoltaikanlage weiterhin Stromerträge,
- die ein weiteres Standbein bei der Altersvorsorge darstellen.
Zum Kontaktformular
zurück zur Abfindungsseite

 

Berechnungsbeispiel 2:

Eheleute erzielten im Kalenderjahr 2016 Lohneinkünfte in Höhe von 50.000 €.
Das zu versteuernde Einkommen beträgt ohne Abfindung 45.000 €.
Der Ehemann verlor im Laufe des Jahres 2016 seinen Arbeitsplatz und erhielt eine Abfindung in Höhe von 250.000 €.
Die Einkommensteuer einschließlich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer beträgt in diesem Beispiel einschließlich der Abfindungsbesteuerung nach der für 2016 geltenden Einkommensteuer-Splittingtabelle 102.661 €.
Durch einen Investitionsabzugsbetrag für eine Photovoltaikanlage, die die Eheleute in 2017 erwerben, mindert sich deren zu versteuerndes Einkommen 2016 um 45.000 €.
Damit sinkt deren zu versteuerndes Einkommen 2016 ohne Abfindung auf 0 €. Aufgrund der für Abfindungen geltenden so genannten Fünftelregelung beträgt die gesamte Einkommensteuer 2016 nun nur noch 5 x 8.982 €, insgesamt somit 44.460 €.

Die Eheleute erhalten daher eine ESt-Rückerstattung (incl. Soli.+KiSt) von 58.201 €

- In Bezug auf die Einkommensminderung beträgt die Rückerstattung hier 129 % (58.201/45.000 x 100)
- Um eine entsprechende Photovoltaikanlage erwerben zu können, benötigen sie ca. 15.000 € Eigenkapital
- Der Liquiditätsüberschuss beträgt demnach 43.201 €  (58.201 abzügl. 15.000)
- Durch die Stromerträge zahlt sich die Photovoltaikanlage über eine Laufzeit von 15 Jahren von selbst ab.
- Nach vollständiger Tilgung des Finanzierungsdarlehens erzielt die Photovoltaikanlage weiterhin Stromerträge,
- die bei dem Steuerpflichtigen ein weiteres Standbein bei der Altersvorsorge darstellen.
Link zum KONTAKTFORMULAR und Link zurück zur Abfindungsseite
Zum Kontaktformular
zurück zur Abfindungsseite

 

Berechnungsbeispiel 3:

Ehemann erzielte im Kalenderjahr 2016 Lohneinkünfte in Höhe von 90.000 €. Seine Ehefrau erzielte ebenfalls Lohneinkünfte und zwar in Höhe von 30.000 Das zu versteuernde Einkommen der Eheleute beträgt ohne Abfindung 110.000 €. Ende 2016 verlor der Ehemann seinen Arbeitsplatz und erhielt eine Abfindung in Höhe von 300.000 €.
Die Einkommensteuer einschl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer beträgt in diesem Fall einschließlich der Abfindungsbesteuerung nach der für 2016 geltenden Einkommensteuer-Splittingtabelle 176.390 €. Durch einen Investitionsabzugsbetrag für eine Photovoltaikanlage, die die Ehegatten in 2017 erwerben, mindern die Eheleute ihr zu versteuerndes Einkommen 2016 um 110.000 €.
Damit sinkt das zu versteuerndes Einkommen 2016 ohne Abfindung auf 0 €. Aufgrund der für Abfindungen geltenden so genannten Fünftelregelung beträgt die gesamte Einkommensteuer 2016 nun nur noch 5 x 12.412 €, insgesamt somit 62.060 €.

Die Eheleute erhalten daher eine ESt-Rückerstattung (incl. Soli.+KiSt) von 114.330 €
- In Bezug auf die Einkommensminderung beträgt die Rückerstattung hier 104 % (114.330/110.000 x 100)
- Um eine entsprechende Photovoltaikanlage erwerben zu können, benötigen sie ca. 30.000 € Eigenkapital
- der Liquiditätsüberschuss beträgt demnach 84.330 € (114.330 abzügl. 30.000)
- Durch die Stromerträge zahlt sich die Photovoltaikanlage über eine Laufzeit von 15 Jahren von selbst ab.
- Nach vollständiger Tilgung des Finanzierungsdarlehens erzielt die Photovoltaikanlage weiterhin Stromerträge,
- die ein weiteres Standbein bei der Altersvorsorge darstellen.
Zum Kontaktformular
zurück zur Abfindungsseite

 

Berechnungsbeispiel 4:

Ein Lediger erzielte im Kalenderjahr 2016 Lohneinkünfte in Höhe von 40.000 €.
Sein zu versteuerndes Einkommen beträgt ohne Abfindung 35.000 €. In 2016 verlor er seinen Arbeitsplatz und erhielt eine Abfindung in Höhe von 60.000 €.
Die Einkommensteuer einschl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer beträgt in diesem Fall einschließlich der Abfindungsbesteuerung nach der für 2016 geltenden Einkommensteuer-Grundtabelle 32.763 €.
Durch einen Investitionsabzugsbetrag für eine Photovoltaikanlage, die der Steuerpflichtige in 2017 erwirbt, mindert er sein zu versteuerndes Einkommen 2016 um 35.000 €.
Damit sinkt sein zu versteuerndes Einkommen 2016 ohne Abfindung auf 0 €. Aufgrund der für Abfindungen geltenden so genannten Fünftelregelung beträgt die gesamte Einkommensteuer 2016 nun nur noch 5 x 658 €, insgesamt somit 3.290 €.

Er erhält daher eine ESt-Rückerstattung (incl. Soli.+KiSt) von 29.473 €
- In Bezug auf die Einkommensminderung beträgt die Rückerstattung hier 84 % (29.473/35.000 x 100)
- Um eine entsprechende Photovoltaikanlage erwerben zu können, benötigt er ca. 10.000 € Eigenkapital
- Sein Liquiditätsüberschuss beträgt demnach 19.473 € (29.473 abzügl. 10.000)
- Durch die Stromerträge zahlt sich die Photovoltaikanlage über eine Laufzeit von 15 Jahren von selbst ab.
- Nach vollständiger Tilgung des Finanzierungsdarlehens erzielt die Photovoltaikanlage weiterhin Stromerträge,
- die ein weiteres Standbein bei der Altersvorsorge darstellen.
Zum Kontaktformular
zurück zur Abfindungsseite

 

Berechnungsbeispiel 5:

Ein Lediger erzielte im Kalenderjahr 2016 Lohneinkünfte in Höhe von 60.000 €.
Sein zu versteuerndes Einkommen beträgt ohne Abfindung 55.000 €. In 2016 verlor er seinen Arbeitsplatz und erhielt eine Abfindung in Höhe von 150.000 €.
Die Einkommensteuer einschl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer beträgt in diesem Fall einschließlich der Abfindungsbesteuerung nach der für 2016 geltenden Einkommensteuer-Grundtabelle 88.195 €.
Durch einen Investitionsabzugsbetrag für eine Photovoltaikanlage, die der Steuerpflichtige in 2017 erwirbt, mindert er sein zu versteuerndes Einkommen 2016 um 55.000 €.
Damit sinkt sein zu versteuerndes Einkommen 2016 ohne Abfindung auf 0 €. Aufgrund der für Abfindungen geltenden so genannten Fünftelregelung beträgt die gesamte Einkommensteuer 2016 nun nur noch 5 x 6.206 €, insgesamt somit 31.030 €.

Er erhält daher eine ESt-Rückerstattung (incl. Soli.+KiSt) von 57.165 €
- In Bezug auf die Einkommensminderung beträgt die Rückerstattung hier 104 % (57.165/55000 x 100)
- Um eine entsprechende Photovoltaikanlage erwerben zu können, benötigt er ca. 20.000 € Eigenkapital
- Sein Liquiditätsüberschuss beträgt demnach 37.165 € (57.165 abzügl. 20.000)
- Durch die Stromerträge zahlt sich die Photovoltaikanlage über eine Laufzeit von 15 Jahren von selbst ab.
- Nach vollständiger Tilgung des Finanzierungsdarlehens erzielt die Photovoltaikanlage weiterhin Stromerträge,
- die ein weiteres Standbein bei der Altersvorsorge darstellen.
Zum Kontaktformular
zurück zur Abfindungsseite

 

 

Zu den Photovoltaik-Seiten...

 

Photovoltaik-Topliste